Die Geschichte vom The Shoeshop in Zermatt

1952

Das Geschäft wurde 1952 von Frau Veronika Kunkel und ihrer Schwester Pia gegründet und bis 1960 von Ihnen geführt. Sie verkauften Schuhe für jeden Bedarf, vom eleganten Pump bis zum Gummistiefel und Pantoffel und die weltbekannte Schweizer Marke «Bally».

Das Geschäft hiess zu diesem Zeitpunkt Schuhaus Biner, da beide Frauen geborene Biner waren.

Ab dem Jahr 1961 führte Hans Kunkel (Ehemann von Veronika) den Laden weiter und vergrösserte die Verkaufs- und Lagerflächen. Zudem weitete Hans das Warenangebot aus und verkaufte neu auch Berg- und Wanderschuhe und geschäumte Skischuhe und wurde zum örtlichen Spezialisten in diesem Bereich.

1986

In den ‘80er Jahren traten dann auch seine beiden Söhne Peter und Richard in den Betrieb ein.
Im Jahre 1986 wurde entschieden, dass in die Jahre gekommene Geschäft «Schuhaus Biner» einer Komplettrenovierung zu unterziehen und diese wurde mit dem sehr bekannten Ladenbauer Franz Ober von Ober&Ober realisiert.
Im Juli 1986 wurde das Geschäft in neuem Glanz und seiner, für die damalige Zeit sehr modernen und avantgardistischen Look mit dem Namen Schuhpark Zermatt neu eröffnet.
Das Angebot wurde sehr modisch aber auch sportlich, ideal für die internationalen Kunden aus der ganzen Welt und einmalig im Alpenraum. Man fand mitten im Winter natürlich nicht nur die schönsten Winterschuhe für den Schnee, sondern auch schon die neueste und frische Frühlingsmodele, was die Kunden sehr überraschte. Man muss sich vorstellen, dass man im Winter, im weltbekannten Skiresort Zermatt in welchem zu diesem Zeitpunkt meterweise Schnee lag, im Schuhpark Zermatt bereits die farbigen und modischen Sommerneuheiten fand, was im gesamten Alpenraum einmalig war.

1995

Im 1995 erfuhr das Geschäft durch Peter und Muriel Kunkel, nochmals eine modische Auffrischung und Modernisierung.

2003

Ab 2003 halfen dann auch beide Kinder Noémie und Corentin Kunkel während Ihrer Studiumszeit an den Wochenenden und Ferien im Verkauf mit.

Zeitgleich wurde im Jahr 2003 das Geschäft wiederum modernisiert und präsentierte sich neu in einem südlich-mediterranen Look, den es bis heute behalten hat, mit seinem terracotafarbenen Boden, den sonnengelb gefärbten Wänden und der himmelblauen Decke in der sich alles spiegelt, und dem neuen Namen The Shoeshop.

2004

Mitte Juli 2004 wurde dann im 1. Obergeschoss ein Outlet mit dem Namen Step-In eröffnet, in dem die Kunden modische Waren zu stark reduzierten Preisen fanden.

Dies die Geschichte und der Wandel vom Schuhhaus Biner zum heutigen modischen The Shoeshop mit seinen exklusiven und eigens für uns gemachten Schuhmodellen «Made in Italy».